Google hat im Chrome Browser DuckDuckGo als eine weitere Standard-Suchmaschine bereitgestellt. Jetzt kannst Du auch anonym im internet suchen.

DuckDuckGo die Suchmaschine, die Sie nicht verfolgt.

So lautet das Versprechen von DuckDuckGo! Auch Google hatte sich damals gegenüber den Suchmaschinen Altavista und Yahoo! mit ähnlicher Aussage positioniert. Die Suchmaschinennutzer waren es leid die ganze lästige Werbung auf den Suchmaschinen aufgedrückt zu bekommen. Was aus dem Versprechen wurde, kann jeder mit den Anzeigen auf Google selbst bewerten. Jetzt hat sich eine neue Suchmaschine DuckDuckGo auf den Weg gemacht die Anonymität wieder herzustellen.

Auch Startpage versucht dieses zu erreichen, doch nachdem DuckDuckGo im Chrome Browser einstellbar ist, wird sich bei DuckDuckGo viel wehementer in den Markt schieben. Es ist sehr wahrscheinlich, dass ein starke Marktwachstum für DuckDuckGo in nächster Zeit zu erwarten ist. DuckDuckGo hat sich mittlerweile in 60 Märkten weltweit zu einer anonymen Alternative zu den Suchmaschinen Google und Bing entwickelt.

DDG tritt der Liste bei. In der Vergangenheit war es den Benutzern jederzeit möglich, manuell Alternativen zu den vorhandenen Optionen hinzuzufügen, darunter Google, Bing, Yahoo, Ask und AOL in den USA. Die überwiegende Mehrheit der Chrome-Benutzer nimmt diese Art der Anpassung jedoch nicht vor. Google ist die Standardeinstellung.

duckduckgo chrome einstellungen
Chrome Einstellung Standard-Suchmaschine DuckDuckGo

DuckDuckGo hat auch eine Chrome-Erweiterung angeboten. Benutzer, die die Erweiterung derzeit nicht installiert haben, werden aufgefordert, die Privatsphäre zu ändern: "Ihre Daten sollten nicht zum Verkauf stehen."

Laut TechCrunch wurde DuckDuckGo in 60 Märkten hinzugefügt, darunter Argentinien, Australien, Belgien, Brasilien, Kanada, Deutschland, Dänemark, Finnland, Griechenland, Indien, Mexiko, die Philippinen, Südafrika, UKUS und zahlreiche andere.

Mehr Sichtbarkeit. Chrome ist der weltweit beliebteste Browser mit einem Marktanteil von 62 Prozent weltweit. In den USA ist laut StatCounter der Markt wettbewerbsfähiger:

    Chrome - 49,3 Prozent
    Safari - 31,6 Prozent
    Microsoft-Browser - 9,8 Prozent
    Firefox - 4,5 Prozent
    Andere - 4,8 Prozent

Das Hinzufügen von DuckDuckGo zu der Liste der Chrome-Standardoptionen wird zweifellos einen PR-Schub bewirken. Wir werden sehen, ob es zusätzliche Akzeptanz und Suchvolumen gibt.

Die vertrauliche Nachricht des Unternehmens hat bei vielen Anwendern Anklang gefunden, was zum Teil dazu geführt hat, dass die Suchmaschine das Suchvolumen steigerte . DuckDuckGo-Chef Gabriel Weinberg sagte gestern vor dem Kongress zu Datenschutz und Online-Werbung aus.

Warum sollten Sie sich interessieren? Wenn sich der aktuelle Trend fortsetzt, ist es nicht unerheblich, anzunehmen, dass der Marktanteil von DuckDuckGo letztendlich Yahoo übersteigen könnte. In einer Analyse von SimilarWeb aus dem Jahr 2016 übertraf es Bing hinsichtlich des Benutzer-Engagements.

SEOs werden darauf achten, ob mehr Traffic von DuckDuckGo kommt und darüber nachdenken, wie sie dafür optimiert werden können. Yelp funktioniert gut für lokale Abfragen bei DuckDuckGo, sodass die Optimierung für Yelp lokalen Unternehmen dabei helfen kann, Rang zu finden.

Eine Anmerkung zu Google Analytics. Apropos Tracking… Chrome betrachtet DuckDuckGo möglicherweise als Suchmaschine, aber Google Analytics zählt es immer noch nicht zu den etwa 50 Standard-Suchmaschinen, die es unter organisch klassifiziert. DuckDuckGo-Datenverkehr registriert sich stattdessen als Verweisdatenverkehr, sofern Sie nicht einen Filter einrichten, um ihn als organischen Datenverkehr neu zu klassifizieren.

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen